Eine Woche auf Mallorca

Tja, Mallorca ist wohl das Standardreiseziel eines jeden Deutschen. Aber an vielen Stellen eine wirklich schöne und abseits der üblichen Pfade sogar unberührte Insel.

Eine Woche auf Mallorca

In letzter Minute wurde wieder einmal das genommen, was das Internet-Reisebüro hergab. Und das war in diesem Falle Mallorca. Während viele aus dem Freundeskreis schon sehr häufig auf der bekanntesten Insel der Balearen waren, konnte ich bisher nur mit einem Wochenendtrip dorthin aufwarten.

Das Hotel lag im Osten von Mallorca. Porto Cristo ist zwar ein touristischer Ort, aber weit entfernt von dem, was man aus Palma und Cala Ratjada kennt.

Porto Cristo hat eine schöne Altstadt und einen neben dem Yachthafen liegenden, kleineren Strand. Die Stadt wirkt etwas verschlafen. Aber wer es eher ruhiger angehen lassen möchte, wird sich hier wohlfühlen.

In der Nähe des Ortes sind viele Höhlensysteme. Eines davon sind Coves del Drac, die Drachenhöhlen, in der auch der größte unterirdische See Europas zu finden ist.

Ein schöner Aussichtspunkt ist der Fels, auf dem auch der Torre de Porto Cristo steht, ein restaurierter, ursprünglich 1577 erbauter Turm.

Eine Tour quer über die Insel mit dem Mietwagen offenbart dann auch, wie abwechslungsreich und unterschiedlich die Küstenregionen und das Inselinnere Mallorcas sind.

Den Tag der Abreise verbrachten wir dann komplett in Palma.

 

 

Europa, Reise, Spanien

Und was sagst Du dazu?